iRobot Roomba unter der Couch

iRobot Roomba – welches Modell passt zu mir?

iRobot Roomba als neues Familienmitglied

Ja wir besitzen einen iRobot Roomba, so hört man es jetzt immer öfter. Auf die Frage – Welchen nutzt Ihr? – bekommt man meist aber keine genaue Antwort mehr. Alleine auf der iRobot-Seite werden unzählige Modelle aus den letzten Jahren angeboten, aber welcher passt nun wirklich zu mir und was darf er kosten?

So viele Varianten für Roomba

Alleine in einer Modellreihe, wir sprechen hier von 600er – 900er gibt es einige Unterschiede zu beachten. Die Übersichtseite von Roomba, so heißt das Modell zum Staubsaugen, zeigt uns die unterschiedlichen Varianten in den Modellreihen. Aber Achtung, hier werden die Modelle mit allen extra Features aufgelistet, viele dieser Funktionen braucht man im Alltag nicht, kosten aber Geld.

http://www.irobot.de/heimroboter/staubsaugen#Vergleichstabelle

Ich möchte mich im Folgenden nur auf die 800er Serie beziehen, diese ist gegenüber den älteren Varianten auf dem neuesten Technikstand was Reinigung betrifft und kostet gegenüber der 900er Reihe nur die Hälfte. Die älteren Modelle besitzen noch nicht das AeroForce Reinigungssystem, dieses hat gegenüber der alten Reinigungstechnik einige Verbesserungen mit Tierhaaren, Staub und größeren Verunreinigungen gebracht.

iRobot Roomba 900er als Technikwunder

Natürlich bietet die 900er Serie bspw. der iRobot Roomba 980 auch Neuerungen, hier gibt es einen Turbo-Teppich-Modus, wobei ich über die Reinigungsergebnisse ohne schon mehr als zufrieden bin. Eine visuelle Ortsbestimmung für die Reinigung ganzer Etagen und die Möglichkeit der Bedienung über eine App. Hier muss man eindeutig sein Portemonnaie entscheiden lassen.

iRobot Roomba 800er, der solide Allrounder

Für mich kamen die Modelle iRobot Roomba 870, 871 und 880 in Frage, diese haben nur kleine Unterschiede in der technischen Ausstattung, machen sich aber schon im Preis bemerkbar. Im Grunde geht es beim Preisunterschied um die Fähigkeit einzelne Räume nacheinander abzuarbeiten oder aber sich auf einen Raum oder Bereich zu Beschränken. Da wir relativ große Räume bei uns haben, ca. 30qm Wohnzimmer, habe ich die Funktion „Lighthouse“ abgewählt und mich für die einfachere „Virtual-Walls“ Option entschieden. Lighthouse dient zum einen als virtuelle Barriere und zweitens als Wegweiser zum nächsten Raum wenn der vorherige Abgearbeitet wurde. Eine Virtual-Wall dient einfach nur als Abgrenzung oder Blockade für Eingänge, Spielecken, Weihnachtsbäume etc. Weitere Infos dazu gibt es hier im Roboter-Forum.

http://www.roboter-forum.com/showthread.php?1282-Virtual-Walls-und-Lighthouses-im-Detail

Da ich mich nicht für die teurere Variante 880 mit Lighthouse entschieden habe, stellte sich nur die Frage, ob mit oder ohne Fernbedienung. Im Lieferumfang des 871 ist eine Fernbedienung und eine Virtual-Wall enthalten, in der 870 Variante zwei Virtual-Walls und keine Fernbedienung. Bei uns parkt iRobot Roomba zukünftig unter unserer Couch mit 10cm Bodenhöhe (Roomba misst 9,2cm) und daher nutzen wir die Fernbedienungsvariante zum starten oder ausparken. Falls wir Reinigungsbedarf in anderen Räumen haben, so kommt Roomba in den jeweiligen Raum und Tür zu, nach vollständiger Reinigung findet man ihn an dem Startpunkt wieder.

Zufriedenheit für uns

Was die Reinigung unserer Flächen betrifft, hier sind wir sehr zufrieden. Wir besitzen Laminat, Steinfliesen, Teppich Belag und Langflor Teppich, alles wird gut bis sehr gut gereinigt und der Übergang zwischen den jeweiligen Belägen wird mühelos überwunden. Erwähnenswert ist die Dirt Detect Funktion, hier wird über ein Vor-Zurück-Reinigungsmuster der Boden mehrfach stärker gereinigt, gerade unter dem Tisch und mit Kleinkind eine gute Sache.

Und für alle die es genau wissen wollen, JA – er saugt tatsächlich.

Preis und Verfügbarkeit bei Amazon:

iRobot Roomba 960 http://amzn.to/2j9VJZn

iRobot Roomba 880 http://amzn.to/1mFFSCM

iRobot Roomba 871 http://amzn.to/1RarW0B

iRobot Roomba 870 http://amzn.to/1mFFQL2

Schreibe einen Kommentar